Kurssystem Oberstufe PDF Drucken E-Mail

NEU

Neue Angebote ab dem Schuljahr 2012 / 2013

 Ergänzungskurs LCCI

Seit dem Schuljahr 2012/2013 bietet das Paulsen-Gymnasium einen Ergänzungskurs im Fach Englisch an.
Grund- und Leistungskursschülerinnen und Schüler der 11. Klasse können sich in diesem Kurs auf eine externe Sprachprüfung des London Chamber of Commerce and Industry vorbereiten.
Die vorherige Teilnahme an der AG für die 9. und 10. Klasse ist keine Voraussetzung für die Belegung dieses Kurses.

Neue Angebote ab dem Schuljahr 2011 / 2012

Das Paulsen-Gymnasium bietet seit dem Schuljahr 2010/2011 neben einem Leistungskurs Informatik auch einen bilingualen Grundkurs im Fach Politikwissenschaft (PW) an.
Dieser Kurs wird für Schülerinnen und Schüler empfohlen, die daneben auch Englisch als Leistungs- oder Prüfungsfach belegen.
Der bilinguale PW-Grundkurs wird vollständig auf die normalen Belegverpflichtungen in der Oberstufe angerechnet und kann auch als Prüfungsfachkurs gewählt werden. Alle Prüfungen werden in englischer Sprache abgenommen.
Die Teilnahme bis zum Abitur wird gesondert zertifiziert.
Mit diesen Angeboten rundet das Paulsen-Gymnasium sein Profil im naturwissenschaftlichen- und bilingualen Bereich weiter ab.

AbiRECHNER

ACHTUNG.... der AbiRECHNER2009 entspricht nicht mehr in allen Punkten den neuen/aktuellen Bedingungen für das Abitur im Land Berlin.

 

Für alle Schülerinnen und Schüler, die schon vor dem Abitur wissen wollen, wie ihr Abi-Durchschnitt aussehen wird, gibt es den AbiRECHNER2009.

Der AbiRECHNER2009 ist Dein Begleiter während der Kursphase .

 

 

 

Der AbiRECHNER2009 hat folgende Eigenschaften :

  • er lässt keine Eingaben über 15 Punkte zu
  • er berechnet den Abiturdurchschnitt nur dann, wenn auch alle Bedingungen für das Abitur erfüllt sind
  • er zeigt die Punkte der Ausfallkurse rot, die der Nichtausfallkurse schwarz an
  • er zeigt die Anzahl der Ausfallkurse getrennt nach GK und LK an
  • in der 5. PK kann nur eine Auswahl - entweder zusätzliche mündliche Prüfung oder eine besondere Lernleistung gewählt werden

Desweiteren können natürlich die Eingaben auch gespeichert und beim nächsten Start des Rechners wieder geladen werden.

Den AbiRECHNER2009 gibt es in zwei Versionen :

  • als reines Windows-Programm
  • als Windows-Linux-Programm
Beide Versionen findet ihr hier und im Downloadbereich dieser Page.
Eine kurze Anleitung zur Installation unter Linux findest du hier.

Leistungskurse

Zur Zeit [ Schuljahr 2011 / 2012 ] bieten wir folgende Leistungskurse in der gymnasialen Oberstufe an : [ noch nicht für 2013 aktualisiert ]

      
 Deutsch
    
 Musik
Bildende Kunst
   
 Englisch
Französisch
Latein
  
 Politikwissenschaft
Geschichte
Erdkunde
  
 

Sozialwissenschaften
nur, wenn als Wahlpflichtfach in der 10. Klasse belegt war

    
 MathematikInformatik   
 PhysikChemieBiologie  

Grundkurse

Zur Zeit [ Schuljahr 2011 / 2012 ] bieten wir folgende Grundkurse in der gymnasialen Oberstufe an : [ noch nicht für 2013 aktualisiert ]

      
 Deutsch
    
 Musik
Bildende Kunst
   
 Englisch
Französisch
Latein

Spanisch
(als 5.PK möglich)

 
 Politikwissenschaft
Geschichte
Erdkunde
Philosophie
 
 

1 GK PW auch bilingual deutsch/englisch

    
 

Mathematik

Informatik
   
 PhysikChemieBiologie  
      
 

Sport
(nur 4.PF oder 5.PK)

Darstellendes Spiel (nur als 5. PK möglich)
Psychologie (nur 1. und 2. Kurshalbjahr)
  

Zusatz-Grundkurse :

  • Musik - Ensemble
  • Cambridge Proficiency Certificate ( nur 1. und 2. Kurshalbjahr )
  • Astronomie ( nur 1. und 2. Kurshalbjahr )
  • Relativitätstheorie ( nur 1. Kurshalbjahr )
  • Mathematik ( Logik ) ( nur 1. Kurshalbjahr )

 

Anmerkungen

  • Prüfungsfach kann nur ein Fach sein, das (durchgängig) in der 10. Klasse belegt wurde.
  • Die Kurse werden z.T. in Zusammenarbeit mit der Fichtenberg-Oberschule angeboten.
  • Ob in den angebotenen Fächern Kurse eingerichtet werden können, hängt von den Wahlen der Schüler ab.
  • Die Wahl von Darstellendes Spiel setzt voraus, dass eine Theater-AG oder WF10 DS besucht wurde oder, dass außerhalb der Schule Theatererfahrungen gesammelt wurden.
  • Es ist zu beachten, dass in keinem Halbjahr mehr als 10 Fächer belegt werden. Ausnahmen sind nur möglich, falls Ensemblemusik, Darstellendes Spiel oder zwei Sportkurse gewählt wurden.

Termine

  • Die aktuellen Termine zum Abitur 2012/2013 findest du hier ... => [ Termine ]

und danach?

  • Abi ist schon fast geschafft. Und was mach ich dann? Im Linkbereich findest du einige interessante Adressen. Schau einfach mal rein. Vielleicht ist ja was für dich dabei.
  • Studium mit Stipendium ? In der Stipendien-Datenbank des Bundesministeriums für Bildung und Forschung findest du zahlreiche Möglichkeiten, das Studium mit einem Stipendium zu verbinden.
  • Du hast das Abitur gescdhafft, weißt aber noch nicht, wie die Bewerbung für den ersten Job aussehen soll. Dann schaue einfach hier mal nach : http://www.karriere.de/bewerbung/bewerbung-downloads/.
  • Nach der Schule, was dann? Studium oder Berufsausbildung, freiwilliges Engagement oder Auslandsaufenthalt - auf www.berlin.de findest du einige Ideen, wie es nach dem Abi weitergehen kann.

  • aktuelle Downloads
  • Handreichung - 5.  Prüfungskomponente im Abitur - 2012 Handreichung - 5. Prüfungskomponente im Abitur - 2012
  • 5. PK  Informationsveranstaltung Q1 - 2012 5. PK Informationsveranstaltung Q1 - 2012- Powerpoint-Datei ppt
  • 5. PK  Informationsveranstaltung Q3 - 2012 5. PK Informationsveranstaltung Q3 - 2012- Powerpoint-Datei ppt
  • Info zur Kurswahl Q1-Q4 Informationen zur Kurswahl in Q1-Q4 - 2012 - Powerpoint-Datei ppt
  • Wegweiser gymnasiale  Oberstufe 2012/13 Wegweiser gymnasiale Oberstufe 2012/13
  • Hinweise zum Erstellen einer Präsentation
  • Info JG 10 zu GO Informationen KLasse 10 zur gymnasialen Oberstufe - 2013 - Powerpoint-Datei ppt

 

Pauken fürs Abi

Die Prüfungen zum Zentralabitur rücken näher. Für die Gymnasiasten in Berlin wird es ernst. Der Lern-Endspurt hat begonnen - ein gutes Zeitmanagement ist also gefragt.

Arbeitsplan : Es empfiehlt sich, für die Lerninhalte einen Zeitplan zu erstellen. Am besten, man lernt die verschiedenen Prüfungsfächer parallel. Mit dem Plan ist immer erkennbar, wie viel man noch vor sich hat und was schon bewältigt ist. Dies vermindert Stress, schafft Sicherheit und verhindert unliebsame Überraschungen. Wichtig ist es, den Zeitplan regelmäßig zu überprüfen und ggf. anzupassen.

Umfeld und Rhythmus : Für konzentriertes Arbeiten ist auch der Arbeitsplatz entscheidend. Dieser sollte immer der gleiche sein und rein auf das Lernen ausgerichtet sein, ohne unnötige Ablenkung. Soweit möglich und machbar sollte die Zeit für das Lernen mit dem eigenen Biorhythmus abgestimmt werden. Mehrere Arbeitsphasen mit ausreichend Pausen sollten den Lerntag prägen. Mehr als sechs Stunden Lernen am Tag sind meist kontraproduktiv.

Wiederholungen : Ein zentraler Aspekt beim Büffeln ist, dass die einzelnen Lernabschnitte sowohl aus neuen Wissenserwerb als auch aus Wiederholungsphasen bestehen. Viele Wiederholungen sind wichtig, um den Stoff im Langzeitgedächnis zu speichern.

Feedback : Ergänzend zum selbständigen Lernen ist auch ein Feedback wichtig. Dazu bietet sich u.a. das Lernen in einer Gruppe an. Hier kommen uinterschiedlliche Wissensstände zusammen und man kann sich gegenseitig motivieren.

Spickzettel : Der Spickzettel hilft, sich an die Fakten zu erinnern. Denn wer in der Lage ist, den Stoff komprimiert zusammenzufassen, hat den Sachverhalt verstanden und kann sich sicher sein, dass er gelernt hat. Natürlich darf der Spickzettel in der Prüfung nicht wirklich zum Einsatz kommen.

Pausen und Entspannung : Spätestens alle 90 Minuten sollte eine längere Lernpause mit gezieltem Abschalten vom Lernstoff gemacht werden. Auch mehrere kurze Unterbrechungen können sinnvoll sein. In den Pausen sollte manb sich belohnen. Sportliche Aktivitäten oder einfach nur an der frischen Luft spazieren zu gehen, dienen dazu, wieder mit vollem Elan in die nächste Lernphase zu gehen.

Schlaf : Ausreichender und guter Schlaf sind wichtig. Er dient nicht nur der Erhohlung, sondern auch dem Ordnen und Abspeichern der Lerninhalte des Tages.

Prüfung : Am Tag vor der Prüfung sollte man nicht mehr lernen, sondern sich etwas Gutes tun und zeitig zu Bett gehen, um dann ausgeruht in die Prüfung zu gehen. Letztendlich ist etwas Aufregung aber durchaus normal und hilfreich, um eine Prüfung erfolgreich zu meistern.

Quelle: BZ 27.02.2010 Bildungsmarkt S7

Taschenrechner im Abitur

Für die Abiturprüfungen in den Fächern Mathematik, Phyik, Chemie, Biologie, Informatik uea. sind nur Taschenrechner zugelassen, die folgende Eigenschaften nicht aufweisen :

  • Programmierbarkeit
  • Grafikfähigkeit
  • Löser von Gleichungen
  • Berechner von Ableitungswerten
  • Berechner von Integralwerten

sonst gelten keine weiteren Einschränkungen.